Archive

Sind Sie oder Ihre Kinder an Radsport interessiert?

For Information in English please click here!

Der Herbst ist die beste Jahreszeit, um es mal auszuprobieren, weil wir dann größtenteils im Gelände “Cyclocross” fahren. Kein Verkehr, kein Wind, mehr Spaß! Und ein spezielles Fahrrad ist erst mal auch nicht nötig.
weiterlesen …

Bilder vom Sachsenring

Hier gibt es noch ein paar schöne Bilder von Andreas vom Sachsenring.

Sachsenring2014

Ein hartes Stück Arbeit: Strassenrennen auf dem Sachsenring am 19.04.2014

Bericht von Luci
——————
Um 6:00 Uhr Aufstehen, in den FERIEN!
Der Sachsenring ist die bergigste Strecke die ich jemals gefahren bin. Insgesamt waren es 402 Höhenmeter. Nach dem Warmfahren kam der Start. Die ersten 5 Runden war ich etwa in der Mitte des Feldes. In der 5. Runde habe ich es dann geschafft eine Gruppe weiter nach vorne zu kommen, dort bin ich auch bis zum Ende des Radrennens geblieben. Zum Schluss wurde ich 7. ;-). Als ich mir nach dem Radrennen meine Höchstgeschwindigkeit angeschaut habe war ich erstaunt: 74,44 km/h.
Bis bald,
Lucas

Bericht von Peter
——————
Mein letztes Strassenrennen liegt eine Weile zurück: Sommer 2011! Im Frühjahr 2012 nach der CX-DM kam der Trainingsunfall, aber die Episode lag nun doch zu weit in der Vergangenheit, um sie noch immer als Ausrede zu nutzen – und als Devin vor ein paar Wochen mit einem gewissen Unterton fragte, ob ich “irgendwann mal wieder Rennen fahren würde”, war die Entscheidung gefasst: Wenn schon, denn schon! Und “denn schon” heißt: Sachsenring!
Mannomann, das war anstrengend. Ein irrsinnig intensives Erlebnis, besonders die schnellen Bergab-Kurven, der Anblick der Konkurennten in extremer Schräglage vor und neben einem, den optimal frühen Punkt zu finden, um wieder anzutreten, den ganzen Schwung in die nächste Steigung, das Rasseln der Schaltungen, wenn unter vollem Druck auf der Kette kleiner geschaltet wird und die Schultern im Wiegetritt einander berühren: Adrenalin pur.
Immer wieder hielt ich kleine Selbstgespräche, die begannen so: “Was würde ich jetzt Devin empfehlen?” Der Versuch die Theorie in die Praxis umzusetzen gelang recht gut, ich konnte mich in der vorderen, rund 24 Leute starken Gruppe halten, die aus einem Feld von über 70 Fahrern (und einigen sehr starken Elite Fahrerinnen) am Ende übrig geblieben war. Am letzten Anstieg vorm Ziel hatte ich mich tief im Feld einbauen lassen ohne Möglichkeit irgendwie noch nach vorne zu gelangen – und das war gut so, denn zu mehr hätte es absolut nicht mehr gereicht. Walter meinte, ich sei ja nur noch “reingerollt” – Irrtum, Walter, das war mein Zielsprint!! Ich war dermaßen leer gefahren wie seit Jahren nicht mehr. Ein herrlicher Tag also :-)
Bis zum nächsten Mal!
Peter
Start_Senioren

Sieg für Antonia, gute Platzierung für Simeon: Strassenrennen in Dissen, 13.04.2014

Im Rahmen der Cottbuser Juniorenrundfahrt wurde erneut ein Nachwuchsrennen in und um Dissen ausgerichtet, wo auch Punkte für die Landeslisten vergeben werden sollten. Die U13 hatte eine Runde auf der 24 km-Schleife zu absolvieren, die U15 hatte 1,5 Runden auf dem Programm.

Antonia siegte in souveräner Manier im Rennen der U13/U15-w. Als Dritte um die letzte Kurve, dann Antritt und im Ziel hatte Sie die Konkurenz um ein paar Radlängen hinter sich gelassen. Herzlichen Glückwunsch, Antonia!

Und noch jemand hatte einen richtign guten Tag: Simeon! Er wurde 11. insgesamt und 6. unter den Jungs! Wie es dazu kam, dazu lassen wir ihn selber zu Wort kommen:

“Letzten Sonntag war ein Rennen in Dissen bei Cottbus.

Dafür müssten wir wieder sehr früh aufstehen / 06.00 Uhr Treffen an der Esso Tankstelle, wo man uns wahrscheinlich schon kennt.

Wie ich um diese Uhrzeit aussehe, weiß ja schon jeder von euch…hi! In Dissen – ohne großen Umwege angekommen – waren die Vorbereitungen schon voll im Gang…, Absperrungen wurden aufgestellt, die Polizei sperrte Straßen ab, das Wetter klarte auf und wir hatten noch genügend Zeit zum Einfahren…

Jetzt konnte und musste  es losgehen.. ich hatte mir viel vorgenommen… Eine gute Startposition hatte ich mir schon gesichert, jetzt musste nur noch der Rest klappen.. Irgendwie hat alles gepasst…, ich hing mich an die vordere Gruppe und versuchte bis zum Schluss dran zu bleiben. Ich bin einfach gefahren, kurze Sprints habe ich rechtzeitig eingelegt, Lücken genutzt, Stürze um mich drum rum konnte ich geschickt umfahren, so dass das Ziel schon zu sehen war… Im vorderen Feld konnte ich das Ziel erreichen (Gesamtplatz 11), was ein cooles Ergebnis ist.

Der RCK hat überhaupt wieder eine tolle Leistung gezeigt. Glückwunsch an alle..  Ich freue mich heute erstmal auf die Ferien und auf das nächste Rennen.

Euer Simeon”

Weitere Ergbnisse, als einige der vorderen Plätze gibt es aus Dissen leider nicht, weil angeblich die Zielkamera in beiden Rennen ausgefallen war. Das ist sehr enttäuschend, weil einige Jungs der Ansicht waren, sie hätten noch ein paar Pünktchen eingesammelt. Nächstes mal sollte die Jury vielleicht einfach mal ein Smartphone als Ersatz dabei haben …

Podium mit Antonia in der Mitte
Podium_Dissen

Fachsimpeln nach den Rennen ;-)
Abhaengen_Dissen

Ohne Worte
201404_Dissen_Antonia

Start der U15
201404_Dissen_U15Start

Ein paar weiteren Bilder von Andreas auf Dropbox! Danke Andi!

Patrick auf dem 2. Platz in der “Hölle des Nordens”!

Dieses Rennen mit Kopfsteinpflasteranteil in Bad Bevensen scheint ganz nach Patricks Geschmack zu sein: Nach seinem 2. Platz in 2013 wiederholte er den Erfolg und durfte sich wieder aufs selbe Treppchen stellen! Herzlich Glückwunsch, Patrick!

Podium_Hoelle_des_Nordens

(Vielleicht folgt ja noch ein kleiner Bericht aus Perspektive und Feder des Rennfahrers …)

Weitere Bilder, Videos und Ergebnisse: Groß Dölln 23.03.2014

Guten Morgen!
Guten Morgen!

Der Blaue Blitz ganz links, zischt gleich los … siehe auch das Video weiter unten.
Start U11

Die Mädchen sorgen für die Ergebnisse!
Podium_CaroundAntonia

Weitere Bilder in unserer Galerie! Falls jemand noch Fotos hat, gerne an mich per Email oder Link zum Download, jedoch bitte einzelne Bilddateien nur mit max. 449 kb Größe!

Die Podiumsplätze:
U13, Antonia, Platz 1
U11, Carolin, Platz 2
Senioren 2,3,4 Rene Ristau, Platz 3

Den Dreien herzliche Glückwünsche für den tollen Start in die Strassensaison. Wir freuen uns ganz besonders über die Verstärkung bei den Mädchen! Neben Carolin haben wir sehr bald hoffentlich noch zwei weitere Nachwuchs-Rennfahrerinnen am Start!

Offizielle Ergebnisse hier auf Rad-Net.

Lobend hervorheben muss man auch Heinrich und Lars, die sich beide in ihren ersten Strassenrennen sehr gut geschlagen haben. Auch unsere andern Jungs haben gut gekämpft, konnten sich jedoch nicht platzieren.

Lukas fuhr das Rennen zu Ende, obwohl es bei ihm gesundheitlich wohl nicht 100%ig stimmte an dem Tag.
Lukas

Luci fuhr ein gutes Rennen und landete auf Platz 29 von immerhin 91 gewerteten Fahrern.
Luci

Weitere Fotos von Andreas auf Dropbox.

Und zum Abschluss ein paar Videos von Markus W

Start U11

Vorstart U11/U13

Vorbeifahrt U11

Zielsprint Carolin

Zieleinfahrt Lars

Vorbeifahrt U17

Vorbeifahrt U17 II

Vielen Dank an Markus W, Andreas, Gerald und allen andern Fotografen!

Fahrtechnik: ” Sich-nach-vorne-tragen-lassen”

Hier noch mal das hervorragende Video (leider alles auf Englisch), in dem sehr anschaulich gezeigt wird, wie man sich im Feld bewegt – und vor allem was man zu tun hat, wenn das Feld (oder einzelne Fahrer) vor Euch langsamer werden: Statt sofort ebenfalls zu bremsen eine Lücke suchen und sich einfach ein paar Plätze nach vorne tragen lassen! Manch vermeintlich “schwächere” Fahrer platzieren sich vor Euch, weil sie diese Fahrtechniken besser beherrschen als ihr.
Natürlich geht das nicht immer (und den Fahrer im Video verlassen am Ende trotzdem die Kräfte) – aber wenn es pro Runde zwei oder drei Mal gelingt, kann es am Ende den entscheidenden Unterschied machen.
In dem Video sieht man auch einiges, was man sich nicht unbedingt abgucken muss – und ganz so hektisch, liebe Eltern, geht es in der U11, U13 und U15 auch nicht zu – sich aber statt mit Kraft, mit Köpfchen nach vorne zu bewegen (siehe z.B ab Minute 7:20), müssen unsere Jungs besser machen.
Schaut es Euch an, solange Euch das Döllner Rennen noch in den Knochen steckt, dann kann man es richtig “fühlen” worum es in dem Video geht.

Peter

Eröffnung der Strassensaison in Groß Dölln

Die Strassensaison ist eröffnet! Dazu ein erster persönlicher Eindruck aus Sicht von Devin. Mehr Fotos und Berichte folgen im Laufe der Woche.

————
Was macht man am liebsten nach zwei Wochen Skifahren mit der ganzen 8. Klasse? Am besten das Wochenende genießen, lange schlafen, Xbox spielen und nach einer 11stunden Busfahrt sich richtig ausruhen.

Tja, das hätte ich wohl gern, ich durfte nämlich um 5:30 aufstehen, um ein Radrennen zu fahren mit einem Rad, das ich so gut wie nie gefahren bin. Gut, schlimmer als 100. konnte ich nicht werden, weil NUR 100 am Start standen. Nach der ersten Runde bemerkte ich schon was ich für ein Trainingsrückstand ich auf alle anderen hatte, außer die 50 hinter mir, die nicht mehr mithalten konnten.

Sonst verlief das Rennen fast so wie immer. Ich hab kaum Unterlenker gefahren, weil mein Lenker so breit ist. Nach manchen Kurven war ich 4. und nach anderen war ich Vorletzter. Jost hatte in der vorletzten Runde einen Defekt und ich hab natürlich die vorletzte Kurve verkackt und hatte keine Kraft für irgendeinen Sprint. Die letzte Hälfte des Rennens verlief also ganz normal.

Antonia hat so wie immer das u13 Rennen gewonnen ;-) Caro wurde 2. in ihrem Rennen (Herzlichen Glückwunsch an beide!!!) und der Rest hat sich gut durchgekämpft.

Bis zum nächsten mal,
Devin

Devin
————

Skeptische Blicke von Simeon und Heinrich, kurz vorm Start. Heinrich fuhr sein allererstes Rennen und hat das sehr gut gemacht! Glückwunsch Heinrich, weiter so!

Simeon_Heinrich 

Technik Workshop 2014

Es freut mich, dass so viele von Euch da waren! Ich hoffe Ihr habt ein paar Dinge “mitgenommen” – auch wenn das didaktische Konzept ausbaufähig ist … da habe ich selber noch zu lernen ;-)

Volle Bude

Volle Konzentration

Ein paar weitere Fotos in unserer Galerie. Danke an Marcus für die Bilder!

Euer Dr. механика

Endlich Training in der Sonne …

das wunderschöne vor-frühlingshafte Wochende wurde ausgiebig genutzt, um Grundlagenkilometer zu sammeln. Um die 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen folgten am Sonntag dem Aufruf der Trainer und so ging es unter Führung von Stefan in weitem süd-östlichen Bogen durchs schöne Brandenburger Land. Nach knapp 55 km wurde kurz pausiert, Selbstgebackens aus den Häusern Dünnebeil und Dönle konsumiert und sodann die ungeduldigen U13er aus dem Begleitfahrzeug geladen, auf dass sie für die ca. 45 km der Heimfahrt, das große Feld komplettierten. Viele tiefgreifende und anregende Konversationen wurden wärend der langen Fahrt unter den Sportskameraden gehalten, unterbrochen nur vom Eifer der Vorfreude auf die turnusmäßig anstehende Führungsarbeit, mit der man sich an die Spitze des Feldes drängte. Und so kam auch der soziale Aspekt des Vereinslebens nicht zu kurz. Ein herrlicher Tag!

Pause in Kummersdorf (der Fotograf wird ignoriert ;)

pause1

Die U13 macht sich abfahrbereit, während Patrick schnell noch ein paar Kalorien aus Dönlischer Küche bunkert.

pause2

Den langen Schulzeiten geschuldet, die ein Training in Helligkeit kaum zulassen, wurden fast 900 Rollenkilometer im Winter absolviert. Nun ist hoffentlich Schluss damit, aber die Frage darf erlaubt sein: Zur Bildung gehört der Sport. Aber wie soll Sport im Verein stattfinden, wenn die Schule mehr und mehr vom Tag auffrisst? Soll es nur Hallensport oder Leistungssport (an speziellen Schulen) geben? – ambitionierter Sport, der parallel zum Besuch einer “normalen” Schule ausgeübt wird, hat es schwer. Neue Konzepte sind gefragt. Auf allen Ebenen …

rolle

rad-net.de > Informationen zum BDR und den Radrennen …

ebenfalls wie besprochen hier eine kurze Anleitung zu der offiziellen Info-Seite des BDR:
http://www.rad-net.de/

Erst oben links auf “Termine” klicken
dann in dem Menü, dass sich dann öffnet auf “Renn-Termine (dt.)” klicken
dann in der Mitte in den Menüs Disziplin “Straße” und Bundesland “Brandenburg” auswählen
dann erscheint ein Liste mit den meisten der Rennen in unserem Kalender. Falls Rennen noch nicht ausgeschrieben sind, erscheinen sie dort noch nicht. Wenn man aufein Rennen in der Liste klickt, hat man die “Ausschreibung” vor sich mit allen Details zu Rennlänge, Klassen, Zeiten und Adressen.

Rad-Net