Archive

Sind Sie oder Ihre Kinder an Radsport interessiert?

For Information in English please click here!

Der Herbst ist die beste Jahreszeit, um es mal auszuprobieren, weil wir dann größtenteils im Gelände “Cyclocross” fahren. Kein Verkehr, kein Wind, mehr Spaß! Und ein spezielles Fahrrad ist erst mal auch nicht nötig.
weiterlesen …

Deutsche Meisterschaft im Cross 10.01.-11.02.2015 in Borna

Deutsche Meisterschaft erstmals mit Demonstrationswettbewerb für die weiblichen Klassen der U15 und U17.

Der Deutschland – Cup war gerade erst vorbei -nun stand noch ein Wettkampf in dieser Cross-Saison auf dem Wettkampfkalender – die Deutsche Meisterschaft und endlich auch für mich, denn erstmals wurden die weiblichen Klassen als Demonstrationswettbewerb durchgeführt. Jetzt hoffe ich natürlich sehr, dass wir irgendwann auch eine DM im Cross erhalten.

Freitag vor dem Wettkampf machten wir uns auf den Weg, vielen Dank an Jens, der seinen freien Tag nutzte, um Christian (Mechanic-Boy), Patrick und mich nach Borna zu bringen. Angekommen in Borna ging es auf eine völlig durchgeweichte Strecke, aber ich fühlte mich gut und spürte, dass auch meine Beine richtig “Bock” auf diesen Wettkampf hatten. Und so fuhren wir diverse Male die Abfahrten runter und auch wieder hoch, wobei es eher hochlaufen heißen müsste. Der Nachmittag und der Abend ging relativ schnell vorbei und nach einer entspannten Nacht stand der Wettkampftag an. Ein gutes Frühstück sorgte am Samstag für einen perfekten Start in den Tag. Ab ins Auto und angekommen in Borna richteten wir unseren Parkplatz direkt an der Strecke ein, vielen Dank hier an Marcus, der sich um wirklich alles im Vorfeld gekümmert hatte. Somit hieß es die Rollen aufbauen und den Kärcher für die Radreinigung aufbauen, danach hieß es nochmal auf die Strecke, denn die Beschaffenheit der Wege hatte sich über die Nacht doch etwas geändert. Die Hauptrennen waren durch und mein Rennen wurde zum Start aufgerufen, ich fühlte mich richtig gut. Der Start erfolgte wenig später und ich kam eigentlich ganz gut aus dem Stadion raus und konnte als 3. ins Gelände eintauchen. Doch dann ging es zu den Abfahrten  und die lagen mir und somit konnte ich dort die ersten Meter gutmachen und bin als erste Fahrerin der weiblichen Klasse U15 und U17 wieder ins Stadion eingefahren – und es lief immer noch richtig gut. Auf der Zielgerade ertönte die Glocke und nun wusste ich noch eine Runde ist zu absolvieren.  Nochmal hieß es rein ins Gelände hoch und runter, laufen und fahren und noch zurück ins Stadion und dann hab ich es geschafft. Ich merkte es erst gar nicht, aber als ich im Ziel angekommen war wurde mir bewusst, dass keiner hinter mir war. Die Sekunden vergingen und nach etwa 52 Sekunden kam meine Verfolgerin und Deutschland-Cup Zweite Clea vom Radteam Seidel ins Ziel. Ich war so glücklich, denn irgendwie ist es für mich schon eine “Deutsche Meisterschaft”. Vielen Dank an meinen Lieblingstrainer und an Christian meinem Mechanic-Boy und an ALLE die mich an der Strecke davor und danach angefeuert und unterstützt haben. Am Sonntag freute ich mich über die weiteren Rennen und gratuliere Raphi an dieser Stelle ganz besonders zum Vize-Meister in der U 19. Natürlich möchte ich aber auch die Leistung von Patrick nicht unerwähnt lassen – 10. Platz starke Leistung ! Weiterhin freue ich mich besonders über die neue Deutsche Meisterin bei den Frauen, die im übrigen auch mit etwa 50 Sekunden Vorsprung ins Ziel kam, Glückwunsch Jessi !

Eure Antonia

Andi, vielen Dank für die super genialen Foto – Ihr findet weitere richtig gute Bilder unter www.andis-radsportfotos.de

2. Lauf, Rieste, 12.10.13

Stevens-Cyclocross-Cup 2014/2015  Stevens-Cyclocross-Cup 2014/2015 Stevens-Cyclocross-Cup 2014/2015

BDR nominiert WM-Kader für Tabor

Der BDR nominiert den WM-Kader für Tabor zur Querfeldein-Weltmeisterschaft am 31. Januar und 1. Februar

Angeführt wird die deutsche Mannschaft von den neuen Deutschen Meistern Marcel Meisen und Jessica Lambracht sowie dem WM-Fünften von 2013 Philipp Walsleben.  Aber besonders freuen wir uns über den Vizemeister in der U19 Raphael Schröder. Wir wünschen Euch viel Erfolg in Tabor.

DSC_6963-Raphael-Schroeder-38267b4fQuelle: stevensbikes.de

RC-Kleinmachnow

 

Abschlussrennen Stevens Cyclocross am 18.01.2015 in Buchholz

Abschlussrennen beim Stevens- Cup in Hamburg – Buchholz

Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Mädels, die sich bei eisigen Temperaturen zum letzen Rennen nach Hamburg-Buchholz aufmachten, um Ihren Titel in der Gesamtwertung zu verteidigen. Carolin Hartman Platz 1 und Marie-Luise Kerpa Platz 2 starke Leistung! Wir freuen uns schon jetzt, mit Euch in den Deutschland-Cup zu starten.

Grüße Markus

Rennbericht Caro:

STEVENS-CUP Finale in Hamburg Buchholz

Das letzte renne stand an. Wie immer reisten wir einen Tag vorher an. Da es das letzte Rennen war musste ich noch ein paar Punkte gut machen, aber dabei half mir Antonia die mit mir die Strecke mehrere mahle abgefahren ist. Am nächsten Morgen war es so weit. Ich war sehr überrascht das Christian auch da war. Dann fuhr ich erst mal die Strecke ab, und danach begann ich mit meinem Warmfahrprogamm. 09:30 Start das heißt Wärmecreme drauf Langehose aus und ab an den Start.Ich unterhalt mich mit den anderen bis es hieß noch 2 Minuten, Pfiff und danach Laufen und Radfahren. Das Laufen ist nicht so meine Sache, aber dieses Mahl war es sogar richtig gut und bin als erste in die engen Kurven gefahren. Nach einigen kurven überholte mich der führende BEN LAATSCH . In der zweiten Runde hatte ich einen Sturz und wurde am Ende 3 und war sehr glücklich, und Marie ist auch ein sehr gutes Rennen gefahren und belegte Platz 6.

Nach fünf Stunden war dann endlich soweit, die Siegerehrung der Gesamtwertung belegte ich Platz 3.  Marie erreichte in der Gesamtwertung Platz 7. Da wir aber getrennt geehrt worden sind, belegten wir bei den Mädchen 2.Platz Marie und ich den 1.Platz.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Trainern und Begleitpersonen,J, bedanken die mir dabei geholfen und unterstütz haben. VIELEN DANKE

 

Bis bald eure Caro

DSC01196-1

 

DSC01160

 

DSC01182

Die Berliner Volksbank fördert den Nachwuchs!

Die Berliner Volksbank hat eine großzügige Spende an den RC Kleinmachnow e.V. getätigt! Die Arbeit mit und für den Nachwuchs stellt für den Verein die wichtigste und lohnenswerteste Aufgabe dar. Die Unterstützung der Volksbank bestärkt uns und hilft diese gute Arbeit auf anspruchsvollem Niveau fortzusetzen.

Im Namen der jungen Sportlerinnen und Sportler danken wir der Berliner Volksbank ganz herzlich!

Letzen Mittwoch, am 14.01.2015, kam es im Rahmen des wöchentlichen Winter-Hallentrainings zur feierlichen Überreichung der Spende.
Volksbank_Foerderung

Die letzten Rennen des Deutschland-Cups liegen hinter uns

In Herford und Vechta fanden die beiden letzten Rennen des Deutschland-Cups statt.

In Herford lief es auf dem schweren und schlammigen Kurs für unsere Sportler(in) nicht berauschend, aber Raphi holte mal wieder die Eisen aus dem Feuer. Er lieferte sich ein packenden Zweikampf mit Tarek Haupt und sicherte sich am Ende Platz 2.
Ergebnisse Herford

Ich Vechta empfang uns strahlendes Winterwetter: Sonne, blauer Himmel und tiefe Temperaturen sorgten für einen schnellen Kurs. Patrick kam auf Platz 10. und Antonia auf Platz 3. bei den Mädchen. Rene kämpfte sich auf Platz 6. Der Kurs und die Organisation gefielen in Vechta sehr und empfahlen sich für die baldige Austragung der DM.
Ergebnisse Vechta

Devin

In Vechta fand auch die abschliessende Siegerehrung der Gesamtwertung des Deutschland-Cups statt. Antonia gewann die Gesamtwertung bei den U15-Mädchen! Herzlichen Glückwunsch!! Rene belegte bei den Senioren 3 den 3. Platz! Glückwunsch auch an Dich, Rene! In der U15 schaffte Patrick es auf einen guten 7. Platz.

Weitere Platzierungen:
Severina, U17w, Platz 9.
Raphi, U19, Platz 10.
Leon, U19, Platz 11.
Lukas, U19, Platz 20.
Simeon, U15, Platz 27.
Devin, U17, Platz 27.
Sean, U15, Platz 47.
Luci, U17, Platz 48.
Georg, U17, Platz 65.

Endstand Deutschland-Cup

clea_Antonia1

Patrick DC

patrick1

Ein spezielles Dankeschön an Walter für seinen unermüdlichen Einsatz in Sachen Cross-Sport in Deutschland! Und natürlich für seinen Einsatz als Trainer, Betreuer, Faher usw….

walter

Weihnachts-Crossrennen in den Kiebitzbergen 24.12.2014

Liebe Mitglieder und Freunde des RC Kleinmachnow,
und ein besonderes Hallo unseren zahlreichen neuen Mitgliedern!

Ab sofort und für jedes weitere Jahr erlauben wir uns, uns bei Eurer festgefahrenen alljährlichen Weihnachtsplanung dazwischen zu drängen. Diese Einladung gilt für das traditionsreichste Rennen der Vereinsgeschichte, welches in den 70iger Jahren von Walter Röseler ins Leben gerufen wurde.

“oh Du fröhliche … ”

Nun an alle:
Auch in diesem Jahr findet natürlich wieder unser traditionsreiches Weihnachts – Crossrennen in den Kiebitzbergen statt.
Eingeladen sind alle Mitglieder und deren Angehörige. Aber auch all jene, die sich auch ohne Mitgliedskarte dazugehörig fühlen.

Am 24.12.2012 um 10.00 Uhr geht’s für Teilnehmer und Zuschauer los.

Das „Rennen“ soll wie immer vor allem Spaß für alle sein. Jeder der sich in der Lage sieht, sollte sein Rad mitbringen und mitfahren. Alle Typen von Rädern ohne Motorisierung  sind zugelassen (auch Muttis oder Vatis Einkaufsrad).

Eine besondere Einladung gilt der Vorjahressiegermannschaft: Die im letzten Jahr ausgefahrenen Pokale sind bitte mitzubringen. Als Mannschaft habt Ihr die Gelegenheit, jedoch auch die Verpflichtung, diese zu verteidigen. Gute Stimmung und lautstarke Unterstützung der Sportler im einzigen Radsport-Chor Kleinmachnows sind erwünscht.

Im Anschluss laden wir alle ganz herzlich zu einem kleinen Imbiss ein.
Also den Baum schon am Dienstag schmücken und am Mittwoch um 10°°Uhr mit der ganzen Familie zum Weihnachtscross kommen.

Allen, die nicht teilnehmen können, wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Der Vorstand
RC-Kleinmachnow

w-mann

Stevens Cup 06.12.2014

Stevens Cup zum Nikolaus

Das Laufen wird bei mir immer besser. Ich kam unter den ersten Zehn an. In der ersten Runde stand mir ein Baum im Weg. So verlor ich viel Zeit. Caro stürzte in der ersten Runde und schied aus. In der zweiten Runde fuhr ein Junge vor mir auch gegen einen Baum. Sein Hinterrad schlug mir auf den Kopf. Nach einem kurzen Schreck fuhr ich weiter und konnte mir den 8. Platz sichern.

 

Eure Marie-Louise

DSC00131

LVM Cross in Finsterwalde

Landesmeister/in und gute Platzierungen am 30.11.2014 in Finsterwalde

Bei eisigen Temperaturen und einem starken Ostwind fuhr der RC-Kleinmachnow am Sonntag nach Finsterwalde zur diesjährigen Landesverbandsmeisterschaft im Cross. Der 1. Advent stand im Zeichen der Sportler und somit konnten wir in allen Klasse gute bis sehr gute Platzierungen mit nach Hause nehmen. Glückwunsch auch an alle Landesmeister und an die Landesmeisterin.

Vorab möchte ich mich aber bei Thomas Hildebrandt vom Radteam Cöpenick bedanken, der uns erlaubt seine genialen Fotos auf unsere Seite zustellen.

U13 – Philipp wird in der Crosssaison 2015 Vize-Landesmeister im Cross

IMG-20141130-WA0013

 

U13 weiblich – Glückwunsch an Marie für den 3. Platz

IMG-20141130-WA0012

in der weibliche Klasse U15 – Landesmeisterin – Antonia

IMAG0370

 

U15 männlich wurde Patrick – Vize-Landesmeister

IMG-20141130-WA0006

 

u17 weiblich  Glückwunsch an Severina – u17 männlich Devin Platz 4

devin am berg

in der Klasse U19 männlich sicherte sich der RC-Kleinmachnow das Podium

Herzlichen Glückwunsch – Raphi, Leon und Lukas

IMG-20141130-WA0002

Herzlichen Glückwunsch auch an den Master 3 – Fahrer Rene Ristau, der den Meistertitel für den RC-Kleinmachnow holte

Bis bald

 

Auf der Rolle …

der Winter klopft an die Tür, bevor man sich versieht (oder aus der Schule zu Hause ist) ist es dunkel und im Vereinsheim brummen die Rollen ;-)

Roller_training_winter2014

Stevens Cup Neumünster 23.11. 2014

An diesem Sonntag stand das Rennen in Neumünster an. Wir fuhren wie gewohnt am Samstag los. Als wir am Nachmittag angekommen sind war der erste Weg zur Rennstrecke. Die Runde teilte sich in Waldwege und Straße auf.

Am Sonntagmorgen um 7:30 Uhr Frühstücken, Sachen packen und ab zur Rennstrecke. Hier erfuhren wir dann das wir die Rund Sieben mal fahren dürfen. Nach dem wie die Runde mehrmals abgefahren sind ging es wie schon gewohnt auf die Rolle. Kurz vor dem Start noch schnell die Beine eingecremt und ab zum Start. Es begann, wie immer, mit laufen und dann aufs Rad. Mein Start war nicht so gut, wegen dem laufen. So ging ich im mittlerem Feld auf die 1. Runde und war sehr, sehr froh und zufrieden das ich es noch bis auf Platz 2 geschafft habe. Marie hatte beim Laufen noch einen  Sturz und konnte sich am Ende auch noch über ihren 6 Platz sehr freuen. So war es für uns ein sehr schönes Wochenende.

Eure Caro

IMG-20141123-WA0001